30 Jahre „Neues Schulhaus Schernfeld“ … oder eine Reise durch die Zeit

Das Publikum war bereit. Und dann kam alles anders!

Eigentlich war diese Feier gut organisiert! Und eigentlich sollte es einfach nur ein kleines, nettes Schulfest werden! Bis 10 Uhr strömten am Festsamstag alle Gäste in die Turnhalle. Nach einer kurzen Bildershow (in der die Vielfältigkeit der Schule Schernfeld gezeigt wurde) zogen zur Musik des eigens getexteten Schullieds die Klassen zusammen mit ihren Lehrern ein. Als alle ihren Platz gefunden hatten, ergriff Rektor Stefan Rank das Wort. Er begrüßte die zahlreichen Ehrengäste, darunter Bürgermeister Ludwig Mayinger, Pfarrer Franz Remberger, Architekt Prof. Huber und Schulrat Florian Rieß. Und auch die früheren Rektoren der Schule (Helmut Gruber, Bernhard Eder, Franz Hell) gaben sich die Ehre.

Nachricht aus der Zukunft (aus Datenschutzgründen verfälscht)
Herr Professor Bauer

Doch dann geriet alles durcheinander. Gerade als Stefan Rank das Wort an die Kindermoderatoren Raphaela und Francesco übergeben hatte, meldete sich Hannes am Mischpult zu Wort: „Ähhh … Entschuldigung … wir haben am PC gerade eine Videobotschaft hereinbekommen. Sollen wir die abspielen?“ Es war ja klar, dass das Publikum diese Botschaft sehen wollte. Was aber bis hierhin niemand wusste: Bei der Botschaft handelte es sich um eine Nachricht aus der Zukunft! Genauer gesagt war die Nachricht aus dem Jahr 2089. Denn in diesem Jahr feiert die Schule Schernfeld ihr 100-jähriges Bestehen. Professor Bauer, der Experte in Zukunftsfragen, hat in der Zukunft eine Zeitmaschine gebaut. Mit dieser schickt er die mutigen Piloten Maxi und Mehmet zurück in die Vergangenheit. Durch eine „Live“-Übertragung konnte das Publikum so im Jahr 2019 miterleben, wie die mutigen Piloten in den Jahren 1990, 1995, 1999, 2002 und 2009 landeten. Und auf diese Art sahen die Zuschauer 2019 die Schulkinder im Jahr 1990, als diese zur Einweihung des Schulhauses z.B. das Musical „Hans im Glück“ aufführten. Manche Erwachsene brachen in lautes Gelächter aus, als sie sich als 10-jährige auf der Leinwand wiederentdeckten. Damit sich die Gemüter nach den Filmen aus den verschiedenen Jahrzehnten wieder beruhigen konnten, wurden die Stücke von damals in einer „aufgepeppten“ Version nochmal gezeigt. Und so konnte es schon passieren, dass der „Hans im Glück“ 1990 vom Papa und 2019 vom Sohn gespielt wurde.

Alte Aufführungen wurden neu belebt
Mit der „Schernfeld One“ zurück in die Vergangenheit!

Schließlich kamen die beiden Astronauten auch im Jahr 2019 an. Das Publikum klatschte begeistert, als Mehmet und Maxi die Turnhalle stürmten. Raphaela und Francesco, die Kindermoderatoren ließen es sich nicht nehmen, die beiden Astronauten zu interviewen, wollten sie doch allerhand über die Zukunft wissen.

Die Astronauten sind bereit zum Start

Raphaela: „Schön, dass ihr auch im Jahr 2019 gelandet seid. Herzlich willkommen, Mehmet und Maxi!“ 

Mehmet: „Wir freuen uns auch, dass wir hier sind.“

Francesco: „Wie ist es denn im Jahr 2089?“

Maxi: „Es hat sich vieles verändert. Was wollt ihr denn genau wissen?“

Raphaela: „Hmmm … also mich würde interessieren … muss man 2089 noch in die Schule gehen?“

Mehmet: „Ja, aber nicht mehr jeden Tag. Meistens wird mit Videokonferenz unterrichtet. Und was wirklich praktisch ist: Für die Vokabeln gibt es einen Schlafsensor. Der wird am Abend eingeschaltet und am Morgen sind alle Vokabeln im Kopf.“

Francesco: „Was esst ihr in der Zukunft?“

Maxi: „Fleisch wird jetzt im Labor hergestellt, aber es schmeckt ganz genauso. Mein Hamburger für zuhause kommt nach der Bestellung in nur drei Minuten mit der Drohne. Mit Pommes und Ketchup!“

Raphaela: „Wie geht es denn der Umwelt im Jahr 2089?“

Mehmet: „Seit wir im Weltraum große Sonnensegel aufgespannt haben, die uns mit Energie versorgen, geht es der Umwelt wieder besser.“

Francesco: „Noch eine wichtige Frage: Sind die Straßen in Eichstätt inzwischen alle fertig?“

Maxi: „Eichstätt? Was ist Eichstätt? Ach, meinst du den Vorort im Südosten?“

Mehmet: „Seit sich der Bauhof Schernfeld kümmert, läuft alles wie geschmiert.“

Raphaela: Vielen Dank Mehmet und Maxi. Wir wünschen euch einen guten Flug zurück in die Zukunft!

Was uns hinter der Tür wohl erwartet?

Schließlich verabschiedeten sich Mehmet und Maxi, denn sie wollten zurück in die Zukunft fliegen. Aber die Roboter, welche sie an der Schule Schernfeld zurückließen, legten noch einen coolen Tanz aufs Parkett! Und so endete für die Schernfelder Schüler und auch das übrige Publikum eine spannende Reise durch die Zeit. Und Mehmet und Maxi? Na die sehen wir im Jahr 2089 wieder!